Die besten Tipps für Ihren perfekten Kurzurlaub mit Kindern

Kurzurlaub mit Kindern

Es gibt nichts Schöneres, als mit der ganzen Familie die verdiente Auszeit zu genießen. Damit diese Auszeit aber vor allem Entspannung, Abwechslung und natürlich jede Menge Spaß beinhaltet, sind einige Dinge zu beachten. Es ist vor allem wichtig, den Kurzurlaub mit Kindern gut zu planen, um böse Überraschungen zu vermeiden. Der Artikel soll hierbei einige wichtige Tipps für den Familienurlaub geben, um diesen zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Es wird somit keine Vollständigkeit garantiert.

Familie am Strand

1. Wann ist die beste Zeit einen Kurzurlaub mit Kindern zu verbringen?

Wenn Sie noch keine schulpflichtigen Kinder haben, wäre es empfehlenswert, den Urlaub in die Neben-, Vor- oder Nachsaison zu verlegen. Das hat vor allem den Grund, dass in der Ferienzeit die meisten Hotels ausgebucht sind und auch die Preise um ein Vielfaches ansteigen. Für Familien mit Kleinkindern ist auch die ruhigere Atmosphäre in den Nebensaisonen um ein vielfaches angenehmer. Anstatt immer 2 bis 3 Wochen im Sommer in den Urlaub zu fahren, können Sie zum Beispiel auch mit Ihren Kindern einen Urlaub übers Wochenende planen. Bestimmt freut sich die ganze Familie über einen Kurzurlaub mit Kindern und die gebotene Abwechslung.

2. In welches Urlaubsland soll es gehen?

Die Auswahl des Urlaubslandes ist auch eine sehr wichtige Entscheidung. Zu beachten ist, dass für kleine Kinder lange Anreisezeiten mit dem Flugzeug oder Auto sehr anstrengend sein können. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert keine Urlaubsländer anzusteuern, bei denen der Flug mehr als 5 Stunden dauert, um den Rhythmus der Kinder nicht aus dem Takt zu bringen.  Bei langen Autofahrten sollte genauso so gut als möglich auf den alltäglichen Rhythmus der Kinder geachtet werden und dementsprechend Pausen und Ruhezeiten eingelegt werden. Des Weiteren ist vor allem bei einem Urlaub mit Kleinkindern das Klima zu beachten. Am besten ist es, Urlaubsländer zu wählen die klimatisch dem Sommer in Österreich sehr ähnlich sind. Grund dafür ist, dass Kleinkinder die Hitze und das tropische Klima noch nicht so gut vertragen wie Erwachsene. Sobald die Kinder schon etwas älter sind können natürlich auch weiter entfernte Reiseziele mit tropischerem Klima und heißeren Temperaturen gewählt werden.

Kurzurlaub mit Kindern - Kinder im Bällebad
Kinder im Bällebad

3. Welche Anforderungen sollte das Hotel erfüllen?

Natürlich ist bei einem Kurzurlaub mit Kindern die Wahl des Hotels eine ganz entscheidende. Neben Hygiene, gutem Essen und Strand oder Pool Nähe spielen bei den Hotelkriterien natürlich auch noch andere eine Rolle. Beachtet sollte hier vor allem das Alter der Kinder werden. Es gibt eigene Kinderhotels, die sich speziell auf den Urlaub mit Kinder spezialisiert haben. Hier finden Sie alle notwendigen Utensilien für Babys und Kleinkinder sowie altersgerechte Kinderbetreuung und Animationen. Somit können nicht nur Ihre Kinder einen abwechslungsreichen und spannenden Urlaub erleben – auch die Eltern können einmal abschalten und die Auszeit genießen.

4. Die Packliste – Was darf auf keinen Fall bei einem Kurzurlaub mit Kindern fehlen?

Leider packen sich die Koffer der Kinder nicht von selbst und die Eltern sind gefragt. Natürlich sind die Kleidungsstücke der Kleinen um einiges platzsparender als die der Erwachsenen, jedoch muss auch bedacht werden, dass mehr Wäsche zum Wechseln eingepackt wird. Dinge die auch noch mit eingepackt werden sollen, sind Kleidung mit UV-Schutz zum Baden und ausreichend Windeln, da in vielen Urlaubsländern die Preise dafür sehr hoch sind. Besonders wichtig sind natürlich auch Spielsachen für die Kinder, um die langen Anfahrtszeiten oder die Schlechtwettertage ohne Langeweile überstehen zu können. Des Weiteren sollte auf ein Babyfon nicht vergessen werden. So kann, wenn das Baby schon schläft, der Abend nur unter Erwachsenen genossen werden.

Kurzurlaub mit Kindern - Alle packen zusammen die Koffer
Alle packen zusammen die Koffer

5. Die Reisemittel – Was soll bei Flug und Autofahrt beachtet werden?

Beim Flug sollte auf die Flugzeit geachtet werden. Wenn Flüge länger als 5 Stunden andauern, wäre es am besten, den Flug am Abend zu buchen, damit sich die Kinder einige Stunden Schlaf gönnen können. Ansonsten lohnt es sich, sich ungefähr an den Tagesrhythmus des Kindes anzupassen. Um ein Zusammensitzen während des Fluges zu gewähren, ist es ratsam die Plätze schon im Vorhinein zu buchen.

Bei langen Autofahrten beachten Sie am besten, dass genügend Ablenkungs- und Spielmöglichkeiten für Ihre Kinder mit an Board sind. Somit vergeht die Autofahrt gleich viel schneller. Es sollte außerdem darauf geachtet werden, dass ungefähr alle 2 Stunden eine Pause eingelegt wird, damit sich die Kinder vom langen Sitzen erholen können. Am besten gestaltet man die Pause mit einem Restaurant oder Attraktionen Besuch.